Alle Tanzarten offene Schweizermeisterschaft im Überblick

Das Wichtigste in Kürze für die offene Schweizermeisterschaft und die Übersicht aller Tänze.

 

Allgemeines Jack und Jill Paartänze Solos Gruppen, Formationen
Teilnehmen Schweizermeisterschaft Jack und Jill Discoswing Salsa Solo, Duo, Shines
Schweizermeisterschaft   Salsa Rueda
Anmelden   Bachata Unterschied der Shows
Alterskategorie   Merengue Latin Show
Tänze   Jitterbug Caribbean Show
    Westcoastswing Shows
Beginner   Tango Argentino  
Turnierablauf   Kizomba  

 

Zusatz Info:

 

  • Teilnehmen Schweizermeisterschaft
    Jede Person welche tanzen kann, kann an der Schweizermeisterschaft mitmachen. Es spielt keine Rolle wo er oder sie wohnt oder lebt.
    Jede Person kann in den verschiedenen Kategorien mitmachen.
    Man darf nicht gegen sich selber starten und man darf nicht mit zwei verschiedenen Frauen Discoswing Adults tanzen oder in zwei Gruppen mitmachen. Ausgenommen der Organisator legt Solos, Duos, Trios, Gruppen oder Formationen zusammen.


  • Schweizermeisterschaft
    Schweizermeister kann nur werden wer in der Schweiz lebt oder einen Schweizer Pass hat.
    Bei Gruppen und Formationen ist ausschlaggebend, wo die verantwortliche Person lebt, ob sie einen Schweizer Pass hat oder die Tanzschule ihren Sitz in der Schweiz hat.


  • Anmeldung
    Die Anmeldung hat online über das Internet zu erfolgen.
    Nach der Anmeldung wird diese bestätigt mit den Kosten welche zu bezahlen sind.
    Nach Eingang der Anmeldung werden jedem Teilnehmenden die genauen Kosten mitgeteilt.
    Diese müssen sofort überwiesen werden.
    Das Startgeld muss drei Tage nach der Anmeldebestätigung überwiesen sein. Datum der Überweisung zählt.
    Schweizerischer Fachverband Breitensport Tanz, Poststrasse 7, 8604 Volketswil
    Postfinance CH94 0900 0000 8947 3712 4, BIC POFICHBEXXX


  • Alterskategorien
    Die Paartänze werden in verschiedenen Alterskategorien durchgeführt. Es müssen aber mindestens drei der Paare dieser Alterskategorie anwesend sein, dass diese separat stattfindet. Sollte das nicht der Fall sein werden sie zusammengelegt.
    Wer in einer Alterskategorie startet, kann später nicht wieder zurückwechseln und bleibt in dieser eingeteilt in diesem Jahr auch für internationale Wettbewerbe, ausser die entsprechende Alterskategorie wird nicht durchgeführt.
    Es ist auch nicht erlaubt gegen sich in der gleichen Disziplin zu starten. (Beispiel: Discoswing Adults und Discoswing Adults 2, oder Junior Latin Show und Adults Latin Show)

    Achtung nicht gleich IDO:
    Die Tänze werden in folgenden Alterskategorien angeboten:

    Gruppen, Teams und Formationen (wird an der Schweizermeisterschaft nicht nach IDO getanzt):
    Mini Kids: bis 7 Jahre
    Kinder: 13 Jahre und jünger
    Junioren: 10 bis 17 Jahre
    Erwachsene Adults 1: ab 15 Jahren
    Erwachsene Adults 2: ab 31 Jahren
    Senioren: ab 50 Jahren

    IDO-Alterskategorien weichen ab. Siehe IDO-Reglement.

    Solos, Duos, Trios und Paare gemäß IDO:
    Bei Paaren, Duos und Trios müssen beide das Alter erreicht haben.

    Mini Kids: bis 7 Jahre
    Kinder: 12 Jahre und jünger
    Junioren 1: 13 - 14 Jahre
    Junioren 2: 15 - 16 Jahre
    Erwachsene Adults 1: ab 17 Jahren
    Erwachsene Adults 2: ab 31 Jahren
    Senioren: ab 50 Jahren


  • Beginner
    Beginner sind Tanzende, die noch nie oder erst frisch an Tanzturnieren mitmachen (Paartanzen).
    Keine Beginner:
    Wenn eine Person in der Paarkonstellation schon ein Turnier gewonnen oder auf dem 2. oder 3. Platz stand, kann das Paar nicht als Beginner starten.
    Ebenso wenn eine der zwei Personen Tanzunterricht erteilt.
    Diese Definition gilt in allen Beginner-Klassen.


  • Tänze
    Wir erklären kurz die Tänze und den Unterschied, was bei diesen erwartet wird.
    - Jack und Jill: Partner werden zugelost.
    - Paartänze: an der Schweizermeisterschaft sind jegliche Paarkonstellationen möglich (Mann und Frau oder Frau und Frau oder Mann und Mann).
    - Solo, Duos und Trios
    - Gruppen und Formationen


  • Turnierablauf
    Alle Informationen werden an die Tanzenden versendet.
    Die Musik muss nach dieser Information wie beschrieben beschriftet und an uns gesendet werden.
    Startnummern werden am Turniertag abgegeben und müssen zwei Stunden vor Start abgeholt sein.
    Jack und Jill - Teilnehmende müssen ihre Startnummer 1 Stunde vor Turnierbeginn abholen (siehe Zeitplan).
    Alle Tanzenden, welche am Abend starten, müssen die Startnummern bis 18.00 Uhr abholen.
    Der Zeitplan wird ca. 2 Wochen vor der Schweizermeisterschaft veröffentlicht werden.
    Weitere Informationen folgen.


  • Jack und Jill
    Jeder und jede kann in den angeboten Jack und Jill mitmachen. Hier geht es darum, dass sich der oder die Tanzende möglichst gut und schnell mit dem ihm zugewiesenen Partner zurechtfindet. Oberstes Gebot ist die Paarharmonie.
    Jack und Jill wird in den folgenden Tänzen angeboten:
    - Bachata
    - Discoswing
    - Salsa


  • Discoswing
    Es gibt im Discoswing drei verschiedene Paartänze die durchgeführt werden:
    - Discoswing IDO: Hier ist das Reglement der IDO massgebend und es wird Slow, Fast und im Final eine Show getanzt (alle Alterskategorien bei genügend Anmeldungen).
    - Discoswing IDO Beginner: Es gilt das gleiche Reglement wie oben, aber im Final wird keine Show getanzt (alle Alterskategorien tanzen zusammen, ausser Kinder und Jugendliche).
    - Discoswing Social: Hier wird zu einem ganzen Lied getanzt, dieses kann Slow oder Fast sein. Es gibt keine Show, wichtig ist dass man die Musik interpretiert (alle Alterskategorien tanzen zusammen, ausser Kinder und Jugendliche).


  • Salsa
    Es gibt im Salsa drei verschiedene Paartänze:
    - Salsa IDO: Hier gilt das Salsa IDO Reglement. In diesem Tanz sind alle Style erlaubt. Im Final wird zur Musik vom DJ und zur eigenen Show getanzt (alle Alterskategorien bei genügend Anmeldungen).
    - Salsa Puerto Rican Social: Hier wird ein ganzes Lied zur Musik vom DJ getanzt und es gibt keine Show, wichtig ist dass man die Musik interpretiert (alle Alterskategorien tanzen zusammen, ausser Kinder und Jugendliche).
    - Salsa Cuban Social: Hier wird ein ganzes Lied zur Musik vom DJ getanzt und es gibt keine Show, wichtig ist dass man die Musik interpretiert (alle Alterskategorien tanzen zusammen, ausser Kinder und Jugendliche).


  • Salsa Solo, Duo, Shines
    Merkmale und Bewegung: Salsa Solo / Duo ist ein Off-Shoot von Mambo und Salsa, daher kann auf der "1" oder "2" getanzt werden. Dieser Stil muss eine gute Körperisolation aufweisen, zusammen mit sauberer, schneller Fußarbeit, von der einige jeden Schlag, jeden Halbschlag und jeden Viertelschlag des Taktes verwenden. Daher ist Synkopierung (Betonung) wichtig.

    Von einem männlichen Tänzer wird eine glatte, saubere, starke Fussarbeit und gute, feine Isolation erwartet. Von einer weiblichen Tänzerin wird dasselbe erwartet, allerdings sollte sie weiblicher auftreten, möglicherweise mit mehr Körperarbeit. In allen Duos müssen wir eine gute Synchronisation, gute "Frage & Antwort" - Bewegungen, guten Kontakt (wenn auch nicht in der Hand halten) und musikalische Interpretation zwischen den beiden Tänzern sehen. In keiner Runde sind akrobatische Bewegungen oder Aufzüge erlaubt.

  • Bachata
    Es gibt im Bachata zwei verschiedene Paartänze die durchgeführt werden:
    - Bachata IDO: Hier ist das Reglement der IDO massgebend und im Final muss eine Show getanzt werden und zur Musik des DJ (alle Alterskategorien bei genügend Anmeldungen).
    - Bachata Social: Hier wird zu einem ganzen Lied getanzt und es gibt keine Show, wichtig ist dass man die Musik interpretiert (alle Alterskategorien tanzen zusammen, ausser Kinder und Jugendliche).

  • Unterschiede der Shows

    Die Shows finden in Solo, Duos, Trios, Gruppen und Formationen statt. Eine separate Durchführung wird nur dann durchgeführt, wenn mindestens drei Teilnehmende starten, ansonsten werden sie zusammengelegt.


    Was   Latin Show   Caribbean Show   Show
                 
    Tanzart   lateinamerikanischen Dancestyle-Darbietungen
      überwiegend Salsa, Bachata, Merengue
     

    jegliche Tanzarten die es gibt

                 
    Musikrichtung   Musik wie Samba, Cha Cha, Rumba, Paso Doble, Jive oder einer anderen Art von lateinisch inspirierter Musik   Während der Aufführung MUSS die Musik der lateinisch-karibischen Tänze IDO (Salsa, Bachata, Merengue und Argentinischer Tango) dominieren   

     

    alle Musik erlaubt

                 
    Eigenschaften und Bewegung   Eigenschaften und Bewegung: Wir suchen nach einigen der vielen internationalen latein-amerikanischen Dance-style-Darbietungen mit lateinamerikanischer Musik wie Samba, Cha Cha, Rum-ba, Paso Doble, Jive oder einer anderen Art von lateinisch inspirierter Musik nach Wahl des Konkur-renten. Kostume können Karneval, Afrikanisch, Futuristisch, Straße, Karibik sein. Ausstellungen können in irgendeiner Form oder in einer Kombination von zwei oder mehr verschiedenen Stilen stattfinden und können Theaterbewe-gungen beinhalten.   Eigenschaften und Bewegung:
    Wir suchen nach einigen der vielen originalen Latino-Karibik-Dance-Stil-Performances, zu jeder Art von Musik wie Salsa, Bachata, Merengue, Son oder zu jeder anderen Art von Latino-
    inspirierter Musik des Mitbewer-bers 
    Wahl. Kostüme können Karneval, Afrikanisch, Futuristisch, Strasse, Karibik oder eine Kombination dieser Stile und anderer Stile sein, die für
    den Tanz oder die Tänze geeignet sind. 
    Ausstellungen können in irgendeiner Form oder in einer Kombination von zwei oder mehr verschiedenen Stilen stattfinden und können Theaterbewegungen bein-halten. Die Kleidung sollte nicht mit
    der im lateinamerikanischen Tanz-wettbewerb verwendeten Kleidung übereinstimmen.
     
      alles erlaubt 
                 
    Akrobatik   erlaubt 
    Kinder nicht erlaubt
      erlaubt 
    Kinder nicht erlaubt
      erlaubt
                 
    Show Titel   Es braucht einen Show Titel, der aussagt was gezeigt wird. Dieser Titel muss tänzerisch, musikalisch und kostumemässig deckend sein. Am einfachsten ist, dass der Show Titel auch der gleiche Gruppenname ist.   Es braucht einen Show Titel, der aussagt was gezeigt wird. Dieser Titel muss tänzerisch, musikalisch und kostumemässig deckend sein. Am einfachsten ist, dass der Show Titel auch der gleiche Gruppenname ist.    braucht keinen Titel 

Drucken E-Mail